Bamberger Strassenkunst

 

Eine Initiative vom Stadtmarketing Bamberg

Es darf nur in den schwarz markierten Bereichen der Bamberger Fußgängerzone gespielt werden:

                     

  • Die Standorte müssen zu jeder vollen Stunde mit einem Abstand von mindestens 100 m gewechselt werden. Im Umkreis von 100 m darf nur eine Gruppe spielen. Die Spieldauer pro Standort/Auftritt wird auf 30 Minuten festgelegt.
  • Der Auftrittsort ist nach spätestens 30 Minuten zu wechseln.
  • Es sind pro Gruppe maximal 5 Teilnehmer zugelassen.
  • Die maximale Anzahl liegt bei 8 Gruppen/Künstlern täglich.
  • Das Spielen mit folgenden Instrumenten ist untersagt:
    ➢ Schlagzeug, Trommeln, Bongos, Perkussion, Cajón, Blechblasinstrumente wie Trompete, Saxophon usw.
  • Die Inbetriebnahme einer Lautsprecheranlage ist nicht gestattet. Desgleichen wird die Verwendung von Megaphonen und Gigaphonen nicht gestattet.
  • Es darf nur in Fußgängerbereichen gespielt werden (Fußgängerzone, verkehrsberuhigter Bereich) – nicht auf Gehwegen (z. B. Lange Straße, Obstmarkt).
  • Der Fußgängerverkehr darf nicht mehr als den Umständen entsprechend nach unvermeidbar behindert oder belästigt werden.
  • Das behindertengerechte Pflaster im Innenstadtbereich (Fußgängerzone), die Hauseingänge und die Eingänge von Geschäften müssen immer freigehalten werden.
  • Der Verkauf von Tonträgern (CD, DVD etc.) ist untersagt.

Besondere Regelung aufgrund von Corona:
Auf § 21 Abs. 2 der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – in der jeweils gültigen Fassung – wird hingewiesen.
Zwischen den Teilnehmern (also Zuhörern und Künstlern) ist ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten, bei Gesang ist ein Mindestabstand von 2 m einzuhalten.

Mit der Buchung bestätige ich die Informationen zu „Bamberger Straßenkunst“ gelesen zu haben und mich an die vorgegebenen Regeln zu halten, insbesondere an die Abstandsregelungen in Bezug auf Corona.

Infoblatt_Deutsch

Infoblatt_Englisch

Infoblatt_Russisch

Unterstützt von

Unsere Unterstützer